New to site?


Login

Lost password? (X)

Already have an account?


Signup

(X)

Blog

„Lasst eure Zielgruppen entscheiden, was sie wollen und optimiert darauf hin“

18
Apr 2017

Interview mit Lars Ofterdinger 

Beim Facebook Ads Camp werden verschiedene Case Studies zum Thema Advertising auf dem sozialen Netzwerk präsentiert. Lars Ofterdinger ist Head of Marketing der Koblenzer Agentur 247 Grad und erklärt in seiner Keynote eine Case Study zum Thema Facebook Ads für Sportfilialen.

Vor der Konferenz erklärt er in einem Interview unter anderem, wie er zur Spezialisierung auf Facecbook Ads kam und was Marketer von der Nutzung von Facebook Ads auch für andere Bereiche lernen können.

Wie kam es, dass du dich auf das Thema Facebook Ads spezialisiert hast?  

Eigentlich komme ich aus der Blogger- bzw. Texterrichtung. Das hat mir die Möglichkeit gegeben, recht früh in das Thema Facebook Ads einzusteigen und so meine Inhalte zielgerichtet an (potenzielle) Leser zu bringen. Das machte mich neugierig, ich arbeitete mich immer tiefer in die Materie und irgendwann war der Schritt sehr naheliegend, dieses Wissen auch für andere Unternehmen einzusetzen. Nach den ersten Kampagnen – gerade mit Ausrichtung auf Conversion und Sales – hatte ich dann natürlich Blut geleckt und die Spezialisierung war geboren ;-).

Welche ist in deinem Alltag die meist genutzte Werbeform?  

Website-Conversions und Post Boostings.

Facebook-Werbung entwickelt sich gefühlt von Tag zu Tag weiter. Welche Entwicklungen der letzten Monate sind am prägnantesten?

Das sind für mich die diversen Maßnahmen und Möglichkeiten, die wir Werber bekommen haben, um Werbung für Filialisten an diversen Standorten auszurollen – seien es Variablen innerhalb der Creatives oder die Integration von Adresslisten in die Kampagnenerstellung.

Warum ist es wichtig, den Power Editor zu nutzen?

Bei fast allen Kampagnen ist die Erstellung von einer Vielzahl von Werbeanzeigengruppen und Creatives notwendig. Da bietet der Power Editor natürlich weit effizientere Funktionen und vor allem eine bessere Performance als der Werbeanzeigenmanager. Außerdem sind neue Funktionen meist erst im Power Editor verfügbar – und man ist natürlich immer neugierig, was neue Funktionen für KPIs liefen können.

Bewegtbild-Content wächst unaufhaltsam. Was hältst du von Video Ads?

Videos können – egal ob in Anzeigen oder sonstigem Content – mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Bewegtbild ist natürlich immer sehr aufmerksamkeitsstark und hält Nutzer trotz überfülltem Newsfeed eher mal bei einem Inhalt fest. Essenziell zum Verbreiten einer Werbebotschaft. Der Inhalt selbst kann in Videos natürlich ebenfalls sehr viel breiter aufgearbeitet werden – Content Marketing oder Storytelling werden so vereinfacht. Eine gut gemachte Video Ad auf Facebook ist wohl mit eine der effizientesten Werbemaßnahmen, die ich kenne.

Ist es nötig, Expertisen im Bereich Facebook Ads zu geben oder wird der Trend in naher Zukunft von einem anderen abgelöst werden?

Personen, die Expertise im Bereich Facebook Ads aufbauen, können davon an diversen anderen Stellen profitieren: Man arbeitet an der Schnittstelle zwischen kreativem Inhalt, dem emphatischen Verständnis von Zielgruppen und dem rein zahlenbasierten Performance Marketing – ein Mix, der meines Erachtens sehr gut das heutige Verständnis von Marketing widerspiegelt. Daher ist es meines Erachtens nicht relevant, ob Facebook Ads irgendwann von anderen Trends abgelöst werden – gute Facebook Marketer werden sich schnell und flexibel in diverse neue Disziplinen und Sachverhalte einarbeiten können.

Welche Top-Fails können bei der Anzeigenerstellung passieren?

Schlauer sein zu wollen als seine Zielgruppe. Lasst eure Zielgruppe entscheiden, welche Ansprache und welches Creative für sie am besten funktioniert und optimiert darauf hin. Gerade in Facebook kann man schon mit dem Einsatz weniger Euro die Qualität seiner Anzeigen testen – kleinteiliges Herumwerkeln an Creatives, ohne belastbare Daten zu haben, verschlimmbessert vieles und sorgt oft dafür, dass man an seiner Zielgruppe vorbei optimiert.

Welche drei Wünsche hast du an das Facebook Ads Camp?

  1. Eine hohe fachliche Qualität.
  2. Dass jeder Facebook Marketer trotz des tagtäglichen Umgangs mit Facebook, Power Editor & Co. vielleicht doch noch von hier oder da einen kreativen Input mitnehmen kann.
  3. Eine gelungene Afterparty 😉
Tags: